Gewinnspiel: Grosses UV-Quiz

Mach mit und gewinne ein UV-Schutz-Set im Wert von 150.-

Beantworte unsere 5 Fragen rund ums Thema UV-Schutz und gewinne ein Set aus UV-Poncho, Sonnenhut, Badewindel und Sonnencreme! Du kennst die Antworten nicht? Kein Problem, unten haben wir ein paar Tipps für dich zusammengestellt.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Spannendes rund um den UV-Schutz für Kinder:

Sonnencreme

Unsere beiden Favoriten was Sonnencreme angeht, haben wir mit unseren über 15 Team-Kids selber ausgiebig getestet. Warum wir uns für Skinnies und Naïf entschieden haben?

 

Skinnies kommt mit wenigen Inhaltsstoffen und komplett ohne Wasser aus; dank der hohen Konzentration brauchst du 5x weniger Creme. Das Gel ist leicht aufzutragen und dringt dank innovativer Technologie nicht in die Haut ein. Du kannst ohne Wartezeit direkt an die Sonne und ins Wasser.

 

Naïf verwendet natürliche, mineralische Filter auf Basis von Zinkoxid. Sie eignet sich ganz besonders für Babys und Kinder mit empfindlicher Haut und kommt ganz ohne bedenkliche Inhalte aus.

UV-Schutz Kleidung

Während einige Materialien von Natur aus einen hohen Lichtschutzfaktor haben (wie z.B. Wolle und Hanf), werden andere speziell dicht gewebt und erzielen so einen UV-Schutz von 50. Beispielsweise unsere CLOBY Kleider. Von Cloby gibt es Shirts, Hosen, Strampler, Mützen und sogar ein praktisches UV-Tuch. Und das alles aus einer weichem, angenehm kühlen Bambus-Bio-Baumwolle-Mischung.

 

Du kannst auch ganz luftige Materialien wählen, wie die hübschen Musselin-Kleider von Walkiddy. Diese schützen besser als eng anliegende Kleider. Und natürlich schützen langärmlige Kleider besser vor der Sonne als kurzärmlige.

Tragen im Sommer

Der Körper der Trageperson ist auch im Sommer der beste Platz für ein Baby. Überhitzen kann das Baby nicht, denn es wird durch den Körper des Tragenden gekühlt. So könnt ihr auch im Sommer die frische Luft geniessen. Langärmlige Kleidung, ein praktisches UV-Schutz-Tuch, ein Hut mit breiter Krempe und wenn nötig eine gute Sonnencreme sorgen für einen guten UV-Schutz deines Kindes. Dennoch ist es ratsam, nicht zu lange an der prallen Sonne zu bleiben und euch im Schatten aufzuhalten oder immer wieder Pausen einzulegen.

 

Du möchtest mehr wissen über das Tragen, Stillen, Schlafen und Wickeln im Sommer? Dann lies hier weiter: