Wickeln & Windelfrei

Wickeln & Windelfrei

Wickeln mit Stoff

Du möchtest für die Gesundheit deines Kindes und die der Umwelt einen Beitrag leisten? Du willst keine Chemie am Babyfüdli? Du willst Abfall und Geld sparen? Dann bist du beim Thema Stoffwindeln genau richtig. Nicht mehr altmodisch und unpraktisch. Sondern farbenfroh und extrem vielfältig im Angebot und somit eine echte Alternative zu Pampers und Co.

 

Wir verschaffen dir in unserem Stoffwindel-Guide eine Übersicht über die vershciedenen Systeme und nützliches Zubehör.

 

Wenn du alles ganz genau wissen willst, dann buche eine Stoffwindelberatung oder nimm an einer Stoffwindel-Info teil.



Windelfrei

Eine Windel ist vom heutigen Baby kaum mehr wegzudenken. Dabei ist sie alles andere als natürlich. Von Geburt an zeigt dein Baby dir nämlich, wenn es «mal muss». Dass ein Baby erst mit zwei oder drei Jahren lernt, seine Schliessmuskeln zu kontrollieren, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Kein Wunder, denn ignorierst du die Zeichen, hört das Baby bald wieder damit auf. Wenn du sie aber beachtest und dein Baby über die Toilette, einen Topf oder ein "Brünneli" abhältst, kann es windelfrei aufwachsen.

 

Dabei ist aber nicht die komplette "Windelfreiheit" das Ziel - oft trägt das Kind nämlich trotzdem Windeln - sondern eine gute Kommunikation zwischen Eltern und Kind. Die Eltern achten auf die Signale oder kennen mit der Zeit die üblichen Pipi-Zeiten des Kindes und halten das Kind ab. Das hat viele Vorteile für beide Seiten, auch wenn das Abhalten nur gelegentlich praktiziert wird:

  • Das Kind hat weniger häufig einen wunden Po, weil durch das viele Abhalten genügend Luft ans Füdli kommt.
  • Das Kind hat weniger Probleme mit der Verdauung, sprich weniger Koliken oder Blähungen.
  • Das Kind schläft oft besser.
  • Das Kind muss seine Körperfunktionen nicht ignorieren sondern erlebt, dass darauf von den Eltern reagiert wird. Es entwickelt ein intaktes Körperbewusstsein.
  • Das Kind wird oft früher "sauber".
  • Das Kind hat mehr Bewegungsfreiheit.
  • Der liebevolle und intuitive Kontakt zum Baby wird intensiviert.