Tragen im Winter

Tragen im Herbst und Winter


Was gibt es zu beachten bei kühlen Temperaturen?

Auch wenn ein Baby dick eingepackt ist: es bewegt sich kaum selber und kühlt daher schnell aus. Trägst du es, kann es von deiner Körper- und Bewegungs- wärme profitieren. Je weniger Kleidungsschichten zwischen euch sind, desto besser funktioniert der Wärmeaustausch. Daher empfehlen wir normale Wohnungskleidung (bei grosser Kälte in mehreren Schichten, dies isoliert am besten) und darüber eine Tragejacke. Schütze Kopf, Hals, Beine und Füsse gut, denn sie sind besonders exponiert. Grössere Kinder können gut eingepackt über der Jacke getragen werden. Herkömmliche Schneeanzüge eignen sich nicht zum Tragen, denn die Luftpolster werden zusammengedrückt und verlieren ihre Wärmefunktion. Besser geeignet sind Wollwalk Anzüge - sie halten die Körpertemperatur konstant und wärmen auch beim Tragen.

Verschiedene Tragejacken

Tragejacken können sowohl in der Schwangerschaft, zum Tragen vorn und hinten und auch ganz ohne Baby benutzt werden. So sind sie eine lohnende Investition von Anfang an - und lange über die Babyzeit hinaus.

 

Im Video siehst du eine Winterjacke und einen Hoodie in Action: Selina zeigt dir, wie du die Jacke am einfachsten anziehst. ;-)


Der Allrounder für die Übergangszeit

Die Mamalila Softshell ist die beliebteste Jacke in unserem Sortiment. Sie ist praktisch, sportlich und schön geschnitten. Sie hält Wind und Regen ab und wärmt im Herbst sehr gut. Im Winter kombinierst du sie einfach mit einem Hoodie.

Mäntel für elegantes Tragen

Babytragen geht auch stylisch! Wer es eleganter mag wählt einen Wollmantel oder den Kurzmantel von Mamalila - bei diesem kannst du das Futter herausnehmen, so dass er auch noch im Sommer benutzt werden kann.

Die klassische Winterjacke

Bist du auf der Suche nach einer Winterjacke, ist die Wombat eine gute Wahl. Sie ist die wärmste Jacke in unserem Sortiment und schön kuschlig! Eine etwas sportlichere Alternative dazu ist die Mamalila Winterjacke.


Funktionalität pur

Der Finside Outdoor Parka für den aktiven Tag ist wasser- und winddicht, atmungsaktiv, schmutzabweisend, hat eine regulierbare Kapuze samt integriertem Nässeschirm und praktische Front- und Eingrifftaschen. Funktionalität pur!

 

Hoodies und Wickeljacken

Wer etwas Leichtes für Zwischendurch oder für Drunter sucht, ist mit Hoodies bestens bedient. Die Wear Me Jacke ist mehr als nur ein Hoodie: dank Wolle kombiniert mit einer neuartigen Membran ist sie winddicht und wasserabweisend!

Für Papas

Auch Papas sollen ihr Baby warm und kuschlig tragen dürfen. Mit der Männer-Softshelljacke oder dem Wombat Bandicoot kommt ihr warm und trocken durch den Winter. Wem etwas Leichtes reicht, wählt zum Beispiel den Limas Hoodie.


Was ziehst du dem Kind an?

Je nach dem wie lange du draussen bist, wie kalt es ist und wie hitzig dein Kind ist, eignen sich eine oder mehrere Kleidungs-Schichten. Kleidung aus Wolle hat den Vorteil, dass sie die Körper-Temperatur konstant hält und auch dann noch warm gibt, wenn sie nass wird, zum Beispiel durch Schweiss, Speichel, Regen oder Schnee. Ein Gemisch aus Wolle & Seide ist leicht, dünn und seidig weich, kratzt nicht und das Kind hat angenehm warm.

 

Für den Kopf

Für milde Tage gibt es Wolle-Seide Mützen und für kühlere coole Woll-Beanies in lang und kurz!

Der Elephant Hood von Manymonths schützt gleichzeitig den Hals und verrutscht nicht - perfekt zum Tragen auf dem Rücken!

Für den Körper

Als erste Schicht eignen sich Bodys aus Wolle oder Wolle/Seide. Darüber ein Wollpullover.

Ist es kälter oder wird das Kind über der Jacke getragen, eignet sich ein Woll-Overall.

Für die Beine

Dünne Wolle/Seide Leggings von Engel oder Strumpfhosen unten, darüber Wollhosen.

Für flexible Wärme gibt's Stulpen von DeColores oder Huggalugs: sie können nach Bedarf einfach an- und ausgezogen werden.

Für die Füsse

Für Kinder die noch nicht laufen sind Tragestiefelchen aus Wollwalk oder Schurwolle eine gute Wahl.

Für Kinder die schon etwas laufen, eignen sich Stonz Booties.