Pflege von Stoffwindeln

Damit du lange Freude an deinen Stoffwindeln hast, haben wir dir ein paar Pflegetipps zusammengestellt.

 

Neue Windeln

Neue Stoffwindeln aus Baumwolle, Hanf oder Bambus entwickeln ihre volle Saugleistung erst nach ca. 6-10x waschen. Wasche knallig bunte Windeln die ersten paar Mal nicht mit weisser Wäsche zusammen, um Abfärbungen zu vermeiden.

 

Windeln sammeln

Am besten sammelst du die benutzten Windeln in einem atmungsaktiven Wetbag oder in einem offenen Windeleimer. Verschmutzte Windeln sollten innert 2-3 Tagen gewaschen werden, damit sich weniger Ammoniak und Bakterien bilden.

 

Verschmutzte Windeln

Muttermilchstuhl ist wasserlöslich. Du kannst die Windel ohne spezielle Vorbereitung waschen. Fläschchennahrung löst sich etwas schlechter. Falls Reste zurückbleiben sollten, wasche den Stuhl besser vor der Wäsche kurz aus. Sobald das Kind zu essen beginnt, sollte der Stuhl ins Klo gekippt und die Windel vor der Wäsche kalt ausgespült werden (z.B. mit der Duschbrause). Vlies- oder Fleece- Einlagen helfen dabei, die Windel möglichst sauber zu halten. PUL- Überhosen müssen nicht nach jedem Gebrauch in der Maschine gewaschen werden. Oft reicht das Ausspülen mit Wasser.

 

Waschmittel für Bambuswindeln

Achte darauf, dass das Waschmittel keine Enzyme (Cellulase) und kein Natron enthält. Um Chemie am Po des Kindes zu vermeiden, empfehlen wir ein ökologisches Waschmittel wie TotsBots Potion, Ulrich Natürlich, Sonett, Ecover Buntwaschmittel (flüssig), Coop Oekoplan. 1/2 der angegebenen Dosierung reicht. Ein Wasserenthärter sorgt dafür, dass das Waschmittel effektiver wäscht. Verwende keinen Weichspüler, dieser vermindert die Saugleistung.

 

Klett verschliessen

Schliesse vor dem Waschen die Klettverschlüsse mit dem Gegenklett, damit sie nirgends hängenbleiben.

 

Waschen

Verwende das normale Buntwäscheprogramm. Davor kannst du noch einen Spülgang einlegen, um Stuhlreste gründlicher zu entfernen. Zusätzliches Spülen nach dem Hauptwaschgang sorgt dafür, dass keine Waschmittelreste zurückbleiben. Du kannst Stoffwindeln problem- los mit anderer Wäsche wie Handtücher, Waschlappen etc. waschen.

 

Trocknen

Idealerweise trocknest du deine Stoffwindeln an der Luft, denn im Trockner werden die Fasern jedesmal leicht beschädigt. (Zudem ist die Ökobilanz beim Trocknen im Trockner natürlich massiv schlechter). PUL-Überhosen sollten nicht in den Trockner, um die PUL-Schicht nicht zu beschädigen.

 

Flecken entfernen

Flecken sind ganz normal und bedeuten nicht, dass die Windel nicht sauber ist. Sie verblassen beim Trocknen direkt an der Sonne oder können alternativ vor der Wäsche mit Kernseife (vegan) oder Gallseife behandelt werden.

 

Woll-Überhosen waschen

Woll-Überhosen werden nach dem Tragen ausgelüftet und müssen nur etwa 1x im Monat gewaschen werden: Entweder sehr vorsichtig von Hand (nicht rubbeln, nicht wringen) oder im Woll-Programm der Maschine mit einem geeigneten Wollwaschmittel. Kein Bleichmittel verwenden und keinesfalls im Trockner trocknen.

 

Woll-Überhosen nachfetten

Nach der Wäsche muss das Wollfett (Lanolin) wieder zugefügt werden, damit die Windeln dicht bleiben. Verwende eine fertige Wollkur nach Anleitung, z.B. die Ulrich Natürlich Lanolin Wollspülung oder mische sie selber: 1/2 bis 1 TL Lanolin pro Überhose in wenig heisses Wasser geben, ein paar Tropfen Spülmittel oder Shampoo dazugeben und verrühren, bis eine milchige Flüssigkeit entsteht. Diese in einen Behälter mit ca. 2 Liter warmem Wasser geben und die noch feuchten Woll-Überhosen 3-6 Stunden einweichen (nicht kneten / umrühren). Zum Trocknen in der Maschine bei max. 500 Umdrehungen schleudern oder in ein Handtuch einwickeln und sanft ausdrücken. Die Windel leicht in Form ziehen und liegend trocknen lassen.

Viel Freude beim Wickeln mit Stoffies!